Dörfli-Zunft Dierikon
Motto 2018: Zunft im Winterschlaf

Dörflifasnacht

Was am 7. Januar mit dem gut besuchten Fasnachtsbrunch der Dörfli-Zunft Dierikon begann, fand am 4. Februar den grossartigen Abschluss mit der Dörflifasnacht: Die närrische Zeit war dieses Jahr besonders kurz, dafür intensiv.

Um Punkt 13 Uhr eröffneten die Rontal Guugger den Umzug. Zahlreiche Zuschauer verfolgten bei schönem Winterwetter die vielen tollen Nummern, von denen einige sich ganz dem diesjährigen Motto "Zunft im Winterschlaf" gewidmet hatten. Die Holdrios mit den übergrossen Weckern und schönen Pyjamas sind besonders aufgefallen. Sie haben sich zwar nicht ins Bett gelegt, aber versucht, die Zünftler aufzuwecken. Das versuchten auch die etwa 30 Schulkinder, die mit ihren gebastelten Rasselis für ordentlichen Krach sorgten. Vom Winterschlaf aufgewacht sind zumindest die Kinder der Bastelgruppe der Dörfli-Zunft: Als Igelis gehörten sie eigentlich während der schönsten Zeit des Jahres ins Blätternest.

Insgesamt nahmen 17 Gruppen am Umzug teil mit vielen Kindern, einigen Guuggenmusigen und ein paar Bastel- und Wagenbaugruppen. Auch die Schlitzäugler Dierikon – welche ihren 45sten Geburtstag feierten – waren dieses Jahr wieder mit Rhythmus unterwegs, was sehr erfreulich ist. Hoffen wir, dass nächstes Jahr die Bläser dazukommen.

Die Sujetprämierung gewannen die folgenden Gruppen

Mottogerecht Nicht mottogerecht
1. Holdrios Wageschlepper
2. Pegasus
3. Meggerwaldsärbler

Nach dem Umzug erfreuten die verschiedenen Guuggenmusigen die Fasnächtler beim Monsterkonzert auf dem Schulhausplatz. Während rund dreiviertel Stunden spielte jede Musig eines ihrer schönstes Stücke. Auch der nachfolgende Festbetrieb im Festzelt oder Kaffewagen wurde regelmässig durch die Musigen aufgelockert.

Die Dörfli-Zunft Dierikon dankt alle Teilnehmenden und Helfern ganz herzlich und freut sich schon auf nächster Jahr, wenn es wieder heisst: "Schöni Fasnacht metenand!"

Unsere Besuche

Schulfasnacht

Füührwehr Dierike

Bahnhof-Guuggete

Drachenäschtli

Knallfrosch der Wey-Zunft

Basteln der Zunft

In eigener Sache

Die Fasnacht ist der grösste Anlass im Dorf. Diese wird wie die Inthronisation des Zunftmeisterpaares von der Dörfli-Zunft organisiert. Damit dies klappt, braucht es tatkräftige Unterstützung von vielen Personen.

Engagiere auch Du dich für eine sinnvolle Sache und werde Mitglied der Dörfli-Zunft.

Melde dich einfach beim Präsidenten oder bei einem Vorstandsmitglied deiner Wahl.

Fasnachsbrunch 2018

Buttonpräsentation

Der Winter naht, alles wird still. Bloss nicht zu laut reden, denn vielleicht schläft schon der eine oder die andere. Wir sollen ja niemanden zu früh aufwecken.

Nicht nur der neue Button, sondern auch die Präsentation selbst stand voll und ganz unter dem Motto "Zunft im Winterschlaf". Also nicht einfach drauf los, sondern bedächtig, aber dennoch klar und deutlich. Mit viel Witz und Wortspiel zeigten uns Elvira und Ernst, wie lang der Weg zum neuen Button war und wie er langsam aber sicher Gestalt annahm. Das Endresultat wurde von allen begeistert aufgenommen und mit Freude nahmen wir die ersten kunstvoll verpackten Exemplare entgegen.

Ab sofort kann der Button bei allen Zunftmitgliedern für den unschlagbaren Preis von 5 Franken bezogen werden. Sie unterstützen damit den Erhalt der Fasnacht Dierikon.

Termine

Das aktuelle Zunftjahr sieht folgendermassen aus:

Samstag
15
Sep

Zunftbot

Sonntag
14
Okt

Dieriker Kilbi

Samstag
03
Nov

Buttonübergabe

Zunftbot und Mottobekanntgabe

Wie jedes Jahr fand am zweiten Samstag im September der Bot statt, dieser Jahr in der Eintracht in Root. Im offiziellen Teil wurde zuerst auf das vergangene Zunftjahr – unterstützt mit Bildmaterial – zurückgeblickt. Erstmals wurde die Inthronisation im Rahmen eines Fasnachtsbrunches gefeiert, und die Dörflifasnacht hatte viele Zuschauer und Fasnächtler angezogen. Beide Anlässe waren ein toller Erfolg. Die vom Säckelmeister präsentierte Abrechnung und das Budget für das nächste Jahr wurden einstimmig genehmigt.

Sehr erfreulich ist, dass an diesem Abend auch noch einige Neumitglieder aufgenommen und alle offenen Vakanzen im Zunftrat und in den Ämtern besetzt werden konnten.

Nach dem feinen Nachtessen ging es dann weiter mit der Vorstellung des neuen Zunftmeisters. Leider ist es so, dass für die nächste Fasnacht trotz intensiver Suche niemand gefunden werden konnte, der sich für dieses ehrenvolle Amt zur Verfügung gestellt hätte. Die Fasnacht wird zwar ohne Zunftmeister, aber dennoch im gewohnten Rahmen stattfinden! Der Zunftbot bestimmte das Motto dieses Jahr selber: Äusserst knapp, mit einer Stimme Vorsprung, gewann das Motto "Zunft im Winterschlaf". Das Dessert lieferte gleich anschliessend die nötigen Kalorien, so dass dann genügend Energie für die Fasnacht zur Verfügung steht.